Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Landesbeirat für das Kommunikationswesen | 30.01.2018 | 11:27

Kernzeit der Par Condicio beginnt: gleichberechtigter Zugang für alle kandidierenden Parteien zu den Medien

Die Par-Condicio-Vorschriften zur Parlamentswahl vom 4. März 2018.

Nach der Frist für die Hinterlegung der Kandidatenlisten (29. 1.) haben bis zum Freitag Mitternacht vor der Wahl die Rundfunkmedien den Kandidatinnen und Kandidaten Chancengleichheit beim Zugang zu den Informationssendungen zu gewähren (Staatsgesetz Nr. 28/2000). Gleichbehandlung aller Kandidaten auch bei der Wahlwerbung in den Printmedien.

15 Tage vor der Wahl dürfen die Massenmedien keine Wahlprognosen veröffentlichen, auch keine Meinungsumfragen zum Wahlverhalten. Es ist jedoch nicht untersagt, Wahlprognosen zu zitieren, die vor dieser Frist erstellt wurden; vorausgesetzt, die Quelle wird genannt.   

(MC)