Hauptinhalt

Was wir tun

Was wir tun

Der Landesbeirat für das Kommunikationswesen ist beratendes Organ des Landes in allen Fragen des Kommunikationswesens und arbeitet mit dem Ministerium sowie mit der Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen zusammen. Die genauen Aufgaben des Landesbeirates wurden im Landesgesetz vom 18. März 2002, Nr. 6 unter Art. 4 festgelegt.


Aufgaben

Die Aufgaben des Landesbeirates für Kommunikationswesen regelt zum einen das Landesgesetz vom 18. März 2002, Nr. 6. Dadurch ist der Landesbeirat laut Staatsgesetz ein ausführendes Organ der Aufsichtsbehörde und laut Landesgesetz ein beratendes Organ im Medienbereich für die Landesverwaltung.


Schlichtung im Telefonsektor

Die Schlichtung ist kein Prozess, d.h. keine gerichtliche Klage, und stellt nicht fest, wer Recht und wer Unrecht hat, sondern es wird versucht, die zwischen Benutzer und Anbieter aufgetretene Streitsache einer für beide Seiten befriedigenden Lösung zuzuführen. Der obligatorische Schlichtungsversuch wird beim Landesbeirat für das Kommunikationswesen abgewickelt. Das Schlichtungsverfahren beim Landesbeirat für das Kommunikationswesen ist unentgeltlich.


Einhaltung Par Condicio

Der Landesbeirat für das Kommunikationswesen ist mit der Koordinierung, der Überwachung und der Kontrolle von politischen Informationssendungen in Wahlkampfzeiten beauftragt.


RKA - Register der Kommunikationsanbieter

Das  Register der Kommunikationsanbieter ist ein einheitliches Register, welches von der Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen eingerichtet wurde, um die Transparenz und die Öffentlichkeit der Eigentümerverhältnisse zu fördern.


Staatliche Beiträge

Die Kontrolle und die verwaltungsmäßige Abwicklung der Vergabe der staatlichen Beiträge für die lokalen TV-Privatsender - vorgesehen vom Staatsgesetz vom 23. Dezember 1998, Nr. 448 - erfolgt über den Landesbeirat für das Kommunikationswesen. Die Beiträge für die lokalen privaten Hörfunksender werden hingegen direkt von der römischen Regierung vergeben.


Medienresonanz-Analyse

Mediaunternehmen

Sowohl im Ausland als auch in vielen Regionen Italiens ist eine Medienresonanz-Analyse zu einem festen begleitenden Bestandteil wichtiger Wahlen geworden. Bisher hat der Landesbeirat für das Kommunikationswesen solche Medienresonanz-Analysen anlässlich der Parlamentswahl 2006, der Landtagswahl 2008 und der Gemeinderatswahlen 2005 und 2010 vom renommierten Medienunternehmen "Mediawatch" erstellen lassen.


Tätigkeitsprogramme

Der Landesbeirat für das Kommunikationswesen legt innerhalb 15. September eines jeden Jahres dem Landtagspräsidium und der Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen, beschränkt auf die von ihr delegierten Funktionen, ein Tätigkeitsprogramm samt entsprechendem Kostenvoranschlag zur Genehmigung vor.


Tätigkeitsberichte

 Tätigkeitsberichte

Der Landesbeirat für das Kommunikationswesen legt dem Landtag und der Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen innerhalb 31. März eines jeden Jahres einen Tätigkeitsbericht über das vorhergehende Jahr, sowie über das Kommunikationssystem auf Landesebene vor, der auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.


Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein.
Falls Sie noch keinen PDF-Betrachter installiert haben, entscheiden Sie sich jetzt für:
Laden Sie sichen einen Freien PDF-Betrachter heruntereinen Freien PDF-Betrachter
Adobe© Reader©den Adobe© Reader©

Seitenanfang